suche...
Warenkorb
0
Keine Artikel

DVD

Das Leuchten der Stille

mit Amanda Seyfried , Channing Tatum , Scott Porter

Details

Medium
DVD
FSK
12
Anzahl
1
Erscheinungsdatum
21.10.2010
Verkaufsrang
564

Beschreibung

"Dear John" ist der englische Ausdruck für einen Brief, mit dem eine Beziehung beendet wird. Im Fall von John und Savanna sieht es allerdings zunächst nach einem Happy End aus: Der Special Forces-Soldat und die Studentin lernen sich auf einem Heimatbesuch Johns kennen und verleben eine wundervolle Zeit miteinander. Beide merken schnell, dass es die große Liebe ist und dass sie sich auch über die Entfernung die Treue halten wollen. So beginnt eine lange Zeit, in der sie sich regelmäßig Briefe schicken. Doch dann kommt der 11. September, und Johns Einsatz im Ausland wird verlängert ...
Fr. 14.90
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 75
  • Lieferung zur Abholung in Ihre Thalia-Filiale möglich
In den Warenkorb
Zum Merkzettel

Verfügbarkeit in Ihrer Thalia-Filiale prüfen Jetzt prüfen

Weitere Beschreibungen

Features
Kinotrailer Kapitel- / Szenenanwahl Animiertes DVD-Menü DVD-Menü mit Soundeffekten Geschnittene Szenen Outtakes Alternatives Ende Alternative Szenen Im Gespräch mit Amanda Seyfried Channing Tatum und Lasse Hallström Die Geschichte von Braeden Reed (Alan Wheddon) Die Verwandlung von Charleston Herr Tyree - Benny Dietz und die Minzsammlung Militärische Beratung für den Film Wendecover

Kunden kauften auch

Bewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
0
0
1
1
3
10
Bewertet von
15 Kunden

Kundenrezensionen

  • (12.09.2013)

    Taschentücher bereit halten!

    Bisher habe ich die Bücher und Verfilmungen von Nicholas Sparks immer als zu kitschig abgetan und mich daher noch mit keinem Werk eingehender beschäftigt.
    Da ich jedoch ein Fan von dem Schauspieler Channing Tatum bin, der hier die männliche Hauptrolle spielt, habe ich hier mal eine Ausnahme gemacht.
    Und ich war begeistert!
    Da im Film einige Briefe, die von den Liebenden aneinander geschickt werden, vorgelsen werden, hatte ich Angst der Film könnte schnell langweilig werden. Doch in jeder Sekunde habe ich mitgefühlt und gehofft, dass doch alles gut wird. Auch das Ende konnte mich noch überraschen.

    Also unbedingt gucken und Taschentücher bereit halten!
Alle Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

  • (12.09.2013)

    Taschentücher bereit halten!

    Bisher habe ich die Bücher und Verfilmungen von Nicholas Sparks immer als zu kitschig abgetan und mich daher noch mit keinem Werk eingehender beschäftigt.
    Da ich jedoch ein Fan von dem Schauspieler Channing Tatum bin, der hier die männliche Hauptrolle spielt, habe ich hier mal eine Ausnahme gemacht.
    Und ich war begeistert!
    Da im Film einige Briefe, die von den Liebenden aneinander geschickt werden, vorgelsen werden, hatte ich Angst der Film könnte schnell langweilig werden. Doch in jeder Sekunde habe ich mitgefühlt und gehofft, dass doch alles gut wird. Auch das Ende konnte mich noch überraschen.

    Also unbedingt gucken und Taschentücher bereit halten!
  • Eine Kundin / Ein Kunde
    aus Lülsfeld
    0 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
    (12.03.2013)

    Naja

    Dachte zunächst ein Film nach einem Bestseller von Sparks gedreht, hört sich interessant an; aber ein langweiliger Film mit unglaubwürdigem Ende ist dabei herausgekommen.
    Würde ich mir nicht nochmal kaufen!
  • (26.07.2012)

    Auf gehts zum Mädelsabend!

    Freundinnen anrufen, Sektchen auf, Knabberkram raus und nach dem Buch die Verfilmung von Nicholas Sparks "Das Leuchten der Stille" anschauen.
    Amanda Seyfried als Savannah und Channing Tatum als John (bei ihm kann man sagen: Harte schale. weicher Kern).

    Also ab in den DVD-Player und loslegen ;-)
  • Eine Kundin / Ein Kunde
    2 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
    (14.12.2011)

    Das Leuchten der Stille

    Menschen die auf Romantik und Zeitgleich den Konflikt und Probleme mögen sollten sich den Film ansehen.
    Amanda Seyfried ist in der Rolle perfekt und macht den Film noch schöner.
    Super geeignet ist er auch, um es sich mal richtig gemütlich zu machen und auch mal ein Paar Tränen abzulassen.
    Ich kann den Film nur weiter empfehlen.
  • Jessica
    aus Lübeck
    (07.10.2011)

    Fast so schön wie das Buch

    Die Besetzung der Charaktere ist mit Amanda Seyfried und Channing Tatum gut getroffen. Besonders freut mich, das der Film, im Gegensatz zum Buch ein Happy End hat.
  • Eine Kundin / Ein Kunde
    1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
    (02.07.2011)

    Ein schöner Liebesfilm

    Das ist ein wahnsinnig schöner Film den jede Frau meiner Meinung nach gesehen haben sollte. Der Film besticht durch die tollen Schauspieler. Amanda Seyfried macht hier einen super Job! Sie hat wahres Talent! Der Film ist sehr traurig und man kann sich die ein oder andre Träne nicht verkneifen! Einer der schönsten Liebesfilme überhaupt!
  • Eine Kundin / Ein Kunde
    0 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
    (13.03.2011)

    Toll

    Sparks versteht einfach was Frauen lesen wollen!

    Als John bei einem Urlaub vom Militär Savannah zum ersten Mal trifft, ist es für beide Liebe auf den ersten Blick! Doch dann kam der 11. September und John muss in den Irak einmarschieren. Wird diese lange Trennung die Beziehung gefährden?
    Ein prachtvoller Roman mit sehr viel Gefühl.

  • (14.02.2011)

    Liebe in ihrer reinsten Form

    Für John (Channing Tatum) und Savannah (Amanda Seyfried) ist es Liebe auf den ersten Blick - einen unvergesslichen Sommer lang verbringen die beiden die schönste Zeit ihres Lebens. Nur noch einmal muss der Soldat John zu seiner Einheit zurück, dann kann ihn nichts mehr von seiner großen Liebe trennen. Doch das Schicksal meint es nicht gut: Der Lauf der Dinge bringt den beiden Verliebten weitere Jahre der Trennung. Ungezählte Briefe wandern um die Welt, in denen sich beide ewige Liebe schwören. Doch eines Tages erreicht John der Abschiedsbrief: Savannah hat sich mit einem anderen verlobt. Jetzt setzt John Himmel und Hölle in Bewegung - für die Liebe.

    Ein trauriger, aber überaus romantischer Film, der von der wahren Liebe erzählt!
    Herzzerreißend traurig!
  • (30.01.2011)

    Literarisches Gefühl

    Die Verfilmung des Bestsellers von Nicolas Sparks hätte besser nicht sein können. Gefühlvoll und sensibel inszeniert der Regisseur die Beziehung zwischen den beiden Hauptdarstellern. Dabei ist vor allem Amanda Seyfield positiv hervorzuheben. Sie macht, wie eigentlich immer, einen grandiosen Job. Es gibt wohl keine andere Schauspielerin, die so gut einen zerbrechlichen und dabei mutigen Charakter darstellen kann.
    Ein Frauenfilm, den "frau" gesehen haben sollte!
  • (27.01.2011)

    Das Leuchten der Stille

    In diesem Film geht es um Liebe. Doch nicht nur um eine Liebe zwischen Mann und Frau, die alle Zeiten und Schwierigkeiten überdauert. Die einen manchmal zweifeln lässt und zum weinen bringt. Die einen aber auch stärker macht und einem Hoffnung schenkt.
    Es geht auch um die Liebe zwischen Vater und Sohn. Um die Liebe die ein Sohn für seinen autistischen Vater empfindet ohne ihm diese richtig zeigen zu können.
    Nicolas Sparks, der das Buch geschrieben hat, welches als Vorlage für „Das Leuchten der Stille“ dient, hat es geschafft die vielen verschiedenen Varianten der Liebe einzufangen. Und das schafft er immer wieder, wie kein anderer es sonst kann.
  • (26.01.2011)

    Liebe kann so kompliziert sein

    Eine Liebesgeschichte mit nicht vorhersehbaren Wendungen. Die tollen Schauspieler und die herzzereissende Story machen den Film absolut sehenswert. Für alle, die kein schmalziges Happy End brauchen!
  • (13.11.2010)

    wunderschön

    sehr schöne verfilmung mit tollen darstellern! natürlich auch traurig (typisch bei einer sparks-adaption :)), aber immerhin wurde das ende etwas positiver gestaltet...also alle, die das ende immer noch als viel zu offen/schlecht/usw bezeichnen, sollten mal das buch lesen...SO schaut ein offenes ende aus
  • Eine Kundin / Ein Kunde
    1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
    (17.10.2010)

    Einfach mal wieder die Seele baumeln lassen

    und sich einen Sparks Klassiker als Verfilmung ansehen! Sehr schöne Umsetzung des Romans, ohne "kitschig" zu wirken und mit sehr guten Schauspielern!Klasse!
  • Eine Kundin / Ein Kunde
    aus Bremen
    0 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.
    (13.10.2010)

    hab mehr erwartet

    dieser film ist echt schön und auch traurig aber ich finde das ende dumm mann weiß ja garnicht ob die wieder zusammenkommen oder nur freunde bleiben was noch schlimmer were , mir gefält das ende einfach nich....
×